RegistrierungMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenLink UsZum PortalZur Startseite


alles in Grün » Rezepte » Essbares aus dem Wald und vom Wegesrand » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Schrat Schrat ist männlich
Diplomat




Dabei seit: 09 Jan, 2011
Beiträge: 3218

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
Jetzt kann man im Stadtwald wieder Seltsamen Lauch ernten.
Sauerampfer wächst im Garten und ist auch bereits erntereif.



16 Mar, 2014 20:04 29 Schrat ist offline Email an Schrat senden Beiträge von Schrat suchen Nehmen Sie Schrat in Ihre Freundesliste auf
Schrat Schrat ist männlich
Diplomat




Dabei seit: 09 Jan, 2011
Beiträge: 3218

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
folgende Früchte habe ich im letzten Jahr ohne Vergiftung ausprobiert:

Aus Traubenholunder habe ich Likör gemacht (Wenn die Menge für Gelees etc. zu klein ist, mache ich immer Likör). Ich habe den Saft natürlich vorher gekocht, um den Giftstoff des Holunders zu zerstören. Der Likör schmeckte völlig anders als ein Likör aus Schwarzem Holunder. Der typische Holundergeschmack war weniger stark, aber der Likör war wesentlich saurer.

Aus Ebereschenbeeren habe ich wieder Gelee, Likör und Chutneys gemacht. Ich hatte sowohl bitterarme Vogelbeeren zur Verfügung, als auch die bitteren. Ich habe ein bißchen gemischt.

Mahonienbeeren hatte ich bereits im Jahr davor probiert, vor allem als Gelee gemischt mit Apfel. Mahoniensaft schmeckt vor allem sauer, einen tollen Eigengeschmack und Aroma habe ich nicht empfunden. Daher habe ich es nicht wiederholt.

02 Jan, 2014 15:18 30 Schrat ist offline Email an Schrat senden Beiträge von Schrat suchen Nehmen Sie Schrat in Ihre Freundesliste auf
Schrat Schrat ist männlich
Diplomat




Dabei seit: 09 Jan, 2011
Beiträge: 3218

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
es gibt ja so viele Früchte, aus denen man früher Saft und Marmelade gekocht hat, die man heutzutage als giftig ansieht.

Hier ein paar Beispiele:
Roter Hartriegel Cornus sanguineus
Kirschlorbeer Prunus laurocerasus
Trauben-Holunder Sambucus racemosa
Scheinbeere Gaultheria procumbens
Eberesche Sorbus aucuparia
Japanische Scheinquitte Chaenomeles japonica
Mahonie Mahonia aquifolium

04 Jun, 2012 22:49 20 Schrat ist offline Email an Schrat senden Beiträge von Schrat suchen Nehmen Sie Schrat in Ihre Freundesliste auf
Schrat Schrat ist männlich
Diplomat




Dabei seit: 09 Jan, 2011
Beiträge: 3218

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
hmm, ich habe in vielen Büchern gelesen, wie lecker der säuerliche Geschmack der jungen Buchenblätter als Salat wäre. Ich finde, es schmeckt wie Papier.
Aber ich probiere noch ein Rezeptfür Buchenlikör: Ein Glas locker mit jungen Buchenblättern füllen, Zucker hinzufügen und mit Wacholderschnaps auffüllen. Nach drei Wochen filtern und sechs Monate ruhen lassen.

Gruß vom Waldschrat

29 Apr, 2012 12:17 48 Schrat ist offline Email an Schrat senden Beiträge von Schrat suchen Nehmen Sie Schrat in Ihre Freundesliste auf
Schrat Schrat ist männlich
Diplomat




Dabei seit: 09 Jan, 2011
Beiträge: 3218

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
für mich gibt es auch eine Pflanzenfamilie, an die ich mich nicht heran traue. Es sind die Doldenblütler. Da gibt es die Hundspetersilie, den Gefleckten Schierling und den Wasserschierling. Diese Giftpflanzen kann man leicht mit anderen Doldenblütlern wie z.B. Wiesenkerbel verwechseln.
Dann gibt es da noch den Bärenklau, die Berührung mit dieser Pflanze kann zu Hautschäden führen, wie bei der verwandten Herkulesstaude.

Es gibt aber viele Pflanzen, die lecker und unverwechselbar sind. Es gibt sogar ein Kraut, das man mit verbundenen Augen findet. Augenzwinkern


28 Apr, 2012 11:51 50 Schrat ist offline Email an Schrat senden Beiträge von Schrat suchen Nehmen Sie Schrat in Ihre Freundesliste auf
ChineseDragon
Administrator




Dabei seit: 09 Jan, 2011
Beiträge: 1154

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich hätte ja ein Büchlein über essbare Unkräuter und ich würde die Pflänzchen durchaus erkennen.

Allein, die nötige Zeit nahm ich mir dann doch nie.

Bärlauch natürlich, aber den muss ich ja nicht lange suchen.
Ab und zu einige Löwenzahnblätter naschen oder Scharbockskraut

_______________
Es gibt keine dummen Fragen, es gibt nur dumme Antworten.

27 Apr, 2012 22:25 28 ChineseDragon ist offline Email an ChineseDragon senden Beiträge von ChineseDragon suchen Nehmen Sie ChineseDragon in Ihre Freundesliste auf
grünes Händchen grünes Händchen ist weiblich
Apfelbaum




Dabei seit: 16 Jan, 2011
Beiträge: 795

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Schöne Idee, aber rantrauen tu ich mich da nicht. Außer wilde Brombeeren und sowas.

27 Apr, 2012 16:31 47 grünes Händchen ist offline Email an grünes Händchen senden Beiträge von grünes Händchen suchen Nehmen Sie grünes Händchen in Ihre Freundesliste auf
Schrat Schrat ist männlich
Diplomat




Dabei seit: 09 Jan, 2011
Beiträge: 3218

Essbares aus dem Wald und vom Wegesrand Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
in diesem Jahr interessiere ich mich sehr für Eßbares aus dem Wald, vom Wegesrand, vom Bachufer und von Wiesen. Viele Blätter, Kräuter und Beeren können den Speisezettel bereichern.
Es gibt noch so vieles, was ich noch nicht ausprobiert habe, z.B. Salate und Gemüse aus Linden- oder Buchenblättern. Was habt Ihr denn schon alles gekostet?


Viele Wildkräuter kann man für Suppen, Saucen oder Kräuterquark nutzen.




Die Hopfentriebe habe ich in Butter gedünstet auf gebratenen Nudeln gegessen.





Gruß vom Schrat

27 Apr, 2012 11:10 23 Schrat ist offline Email an Schrat senden Beiträge von Schrat suchen Nehmen Sie Schrat in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
alles in Grün » Rezepte » Essbares aus dem Wald und vom Wegesrand » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 952 | prof. Blocks: 914 | Spy-/Malware: 9507
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
free counters

Hol Dir jetzt dein eigenes kostenloses Forum bei Board-4You!
Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH